Unsere Meinung ist gefragt

Veröffentlicht 2014-09-08

Das Thema Lebensversicherung ist seit Jahren in aller Munde. Insbesondere stellen sich immer wieder Fragen zur Kostenbelastung, Transparenz und Attraktivität der Verträge. Seit Jahren beobachten Kunden mit Sorge rückläufige Prognosen zur Ablaufleistung. Vor wenigen Wochen löste dann die quasi Streichung der Bewertungsreserven bei den allermeisten Verträgen sowohl Verluste bei den Rückkaufswerten, also auch neuerlich reduzierte Ablaufleistungen aus.

Doch wer glaubt, mit dem Reformgesetz (LVRG) sei nun die Welt in Ordnung und alles geht nun wieder den gewohnten Gang, der wird durch uns und gut recherchierte Artikel ein weiteres Mal rechtzeitig gewarnt. Viele Verträge sind nun in der Tat sicherer und stabiler als vorher und können mit gutem Grund fortgeführt werden. Doch diese guten Gründe gilt es zu hinterfragen, denn die nächsten Veränderungen stehen an.

Bis zum Jahresende bleiben die sogenannten Sockelbeteiligungen noch bestehen. Zum Jahreswechsel steht hier aber bereits der nächste Rotstift an, und nicht jeder Vertrag sollte diesen neuerlichen Verlust aushalten. Wir helfen Kunden dabei, auf die richtigen Parameter zu achten und rechtzeitig zu handeln.

In den kommenden Jahren werden uns zudem die Schlussanteile der Verträge beschäftigen. Manche Verträge können bis zu einem Viertel des für den Ablauf prognostizierten Wertes verlieren – praktisch jederzeit – weil Schlussanteile vom Versicherer gestrichen werden (dürfen). Andere Verträge sind stabil uns sicher – und werden ihrer Aufgabe gerecht.

Mit nachfolgenden Medien suchen wir unter anderem den regelmäßigen Austausch:

  • Süddeutsche Zeitung
  • Handelsblatt
  • Wirtschaftswoche
  • Guter Rat
  • Der Honorarberater
  • Cash.Online
  • €uro
  • €uro am Sonntag
  • Procontra
  • ASS Compact
  • Versicherungswirtschaft heute
  • Finanztest
  • Online: finanzen.net
  • Online: nw-news
  • Online: t-online
  • Online: boerse-online
  • Online: tagesbriefing

Zurück