Raus aus der Lebensversicherung - besser verkaufen!

Veröffentlicht 2016-02-02

Aktuelle Berichterstattung:

Finanzen.net schreibt am 23.01.2016
» Lebensversicherungen: Was alte und neue Kunden jetzt tun können



Wiso-Tipp vom 25.01.2016
» Raus aus der Lebensversicherung



Assekurata Überschussstudie 2016 - Stand Januar 2016



Zitat des Vorstandsvorsitzenden des Marktführers Allianz Lebensversicherung AG, Dr. Markus Faulhaber: „Die konventionelle Lebensversicherung ist aus Kundensicht nicht mehr sinnvoll“



Das Positive zuerst:

Was all diese Beiträge nach unserem Verständnis gemeinsam haben: Für Kunden mit alten Verträgen und damit historischen Zinsen größer zwei Prozent pro Jahr kann man aus heutiger Sicht keinen großen Verlust erleiden. Wer mit seinem Gesparten kein großes Risiko eingehen und sich mit Finanzprodukten nur wenig beschäftigen möchte und dafür bereit ist eine Verzinsung nahe unter, oder knapp über der 0 %-Marke pro Jahr in Kauf zu nehmen, der wird von der konventionellen Lebensversicherung noch immer bedient.



Die Kehrseite:

Die Medienberichte und die Studie belegen: Die Luft wird dünner! Die Niedrigzinsphase dauert bereits lange an, und sie wird perspektivisch noch weiter dazu führen, dass stabile Investments:

  • mit geringem Eigenkapitalbedarf

  • mit langen Laufzeiten, welche zu den Laufzeiten der eingegangenen Garantien passen

  • mit Bedingungen, die die Anlageverordnung ausreichend erfüllen

nicht die Höhe der eingegangen Garantiezinsen zuzüglich der laufenden Kosten des Versicherungsbetriebes erreichen. Die Folgen für alte Verträge, unter welchen die Versicherer besonders leiden, haben wir in den vergangenen Jahren beobachten können. Ablaufprognosen sinken auf das Garantieniveau ab, aber auch Rückkaufswerte gehen teilweise zurück. Ein weiterer Effekt ist, dass die Policen eben nicht mehr so stabil, sicher und einfach bleiben. Transparent waren sie noch nie, aber die Wertentwicklung kannte in der Vergangenheit nur eine Richtung: leicht nach oben. Nun ist es weitaus komplizierter geworden. Verträge laufen immer öfter praktisch ohne jede Verzinsung, oder verlieren gar den Wertzuwachs der letzten Jahre plötzlich auf einen Schlag und ohne Vorwarnung.



Fazit:

Wer sich vor diesem Hintergrund stärker für sein angespartes Guthaben interessiert, wer interessante und passende Alternativen für sein Geld findet, der hat heute erst recht gute Gründe seine Lebensversicherungspolice kritisch zu hinterfragen. Anstelle der Kündigung gilt es zunächst zu prüfen, welche Kaufpreise durch die seriösen Ankäufer (Mitglieder des BVZL) gezahlt werden. Partner in Life ist der erfahrenste Aufkäufer deutschen Lebensversicherungen. Seit dem Jahr 2001 haben wir tausende Verträge geprüft, angekauft und über viele Jahre hinweg gepflegt und verfolgt. Dadurch und durch unsere Fachkenntnis als LV-Profis können wir diese komplizierter gewordenen Verträge dennoch ankaufen und erfolgreich führen – aber eben auch zur rechten Zeit beenden. Nutzen Sie unsere Expertise für Ihren Altersvorsorge-Vertrag.


Zurück