Mein Vertrag erwirtschaftet nicht einmal den Garantiezins!

Veröffentlicht 2014-10-20

Was sich viele Inhaber von Policen nicht bewusst machen – der sogenannte Garantiezins oder Rechnungszins eines Lebens- oder Rentenversicherungsvertrages ist nicht mit der „Mindest-Rendite“ gleichzusetzen. Dies hat u. a. folgende Gründe:

  • Der Garantiezins wird nur auf den Sparbeitrag gewährt

    Der Sparbeitrag fällt nach Abzug der Kosten für Risikoschutz, Vertragsführung und Provisionen deutlich geringer aus, als der zu zahlende Gesamtbeitrag.

  • Der Garantiezins wird nicht auf den Rückkaufswert berechnet.

    Der Rückkaufswert wird den Kunden zwar jedes Jahr mitgeteilt, doch der Garantiezins wirkt auf einen anderen Betrag – der auch wesentlich niedriger sein kann.

Auch Aspekte wie beispielsweise dynamische Beitragserhöhung, Zahlweise und Stückkosten tragen dazu bei, dass die tatsächliche Rendite eines Vertrages niedriger ausfällt als der Garantiezins.

Nach unserer Erfahrung - und wir haben in den vergangenen Jahren zunehmend auch jüngere Verträge untersucht - ist es angebracht, zwischen großen und kleinen Policen zu unterscheiden.

Bei den nachfolgenden Betrachtungen gehen wir davon aus, dass der Vertrag zwischen 2012 und 2014 abgeschlossen wurde und den Rechnungszins (Garantiezins) erhalten hat.

Grundparamter A

  • Laufzeit 15 Jahre
  • Beitragszahlung 15 Jahre
  • Beitrag: Euro 50 monatlich
  • Versicherte Person männlich
  • Tarif Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht

Allianz Prognose zum Vertragsablauf: Euro 11.047
Allianz Garantiewert zum Vertragsablauf: Euro 9.000

Renditeausblick (IRR) 2,7%
Rechnungszins
(garantierter Zins)
1,75%
Restlaufzeit
(Datum aktuelles Guthaben bis Ablauf)
15,0 Jahre
Verbleibende Beitragssumme (inklusive Dynamik) 9.000,00 EUR

Die berechnete Beitragssumme bestätigt bei einer garantierten Ablaufleistung somit eine garantierte Rendite von 0%! Als Todesfallschutz stehen jeweils die eingezahlten Beiträge zur Verfügung; darüberhinaus kein Risikoschutz.

Kosten für diesen Risikoschutz, die Vertragsverwaltung und Abschlusskosten entstehen in etwa in Höhe von Euro 1.200 (ca. 13%) für die Vertragslaufzeit.

Allianz Prognose zum Vertragsablauf: Euro 10.363

Renditeausblick (IRR) 1,8%
Rechnungszins
(garantierter Zins)
1,75%
Restlaufzeit
(Datum aktuelles Guthaben bis Ablauf)
15,0 Jahre
Verbleibende Beitragssumme (inklusive Dynamik) 9.000,00 EUR

DBV Prognose zum Vertragsablauf: Euro 10.780
DBV Garantiewert zum Vertragsablauf: Euro 8.504

Renditeausblick (IRR) -0,8%
Rechnungszins
(garantierter Zins)
1,75%
Restlaufzeit
(Datum aktuelles Guthaben bis Ablauf)
15,0 Jahre
Verbleibende Beitragssumme (inklusive Dynamik) 9.000,00 EUR

Zwischenfazit zu Parameter A:

Die Renditen der angebotenen Prognosen liegen zwischen 1,8% und 1,5% p.a.. Die garantierten Beitragsrenditen hingegen zwischen 0% und -0,8% p.a.!

Damit der jeweilige Garantiezins zur Geltung kommt – das heißt die Kosten kompensiert – müssen die variablen (nicht garantierten) Teile der Prognose erzielt oder übetroffen werden.


Grundparamter B

  • Laufzeit 15 Jahre
  • Beitragszahlung 15 Jahre
  • Beitrag: Euro 2.000 jährlich
  • Versicherte Person männlich
  • Tarif Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht

Allianz Prognose zum Vertragsablauf: Euro 38.254,66

Renditeausblick (IRR) 3,0%
Rechnungszins
(garantierter Zins)
1,75%
Restlaufzeit
(Datum aktuelles Guthaben bis Ablauf)
15,0 Jahre
Verbleibende Beitragssumme (inklusive Dynamik) 30.000,00 EUR

Die passende Beitragszahlung (jährlich) zusammen mit den geringeren relativen Fixkosten (Stückkosten) bewirken bereits ein Plus von 0,3% Rendite pro Jahr! Auch die Garantie steigt von 0% auf nunmehr 0,5% IRR pro Jahr (internal rate of return).

Die Abschluss-, Verwaltungs- und Risikokosten betragen hier c.a. Euro 3.500 (11,67%).

Zwischenfazit Paramter B:v

Die Prognosen bewegen sich hier zwischen 1,7% und 3% pro Jahr. Die Garantie hingegen zwischen 0,8% und -0,1% pro Jahr.


Grundparamter C

  • Laufzeit 37 Jahre
  • Beitragszahlung 37 Jahre
  • Beitrag: Euro 2.000 jährlich
  • Versicherte Person männlich
  • Tarif Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht

Allianz Prognose zum Vertragsablauf: Euro 149.429,51

Renditeausblick (IRR) 3,4%
Rechnungszins
(garantierter Zins)
1,75%
Restlaufzeit
(Datum aktuelles Guthaben bis Ablauf)
37,0 Jahre
Verbleibende Beitragssumme (inklusive Dynamik) 74.000,00 EUR

Die Kosten für Risikoschutz, Verwaltung und Abschluss erreichen hier ca. Euro 12.550 (17%).

Allianz Garantiewert zum Vertragsablauf: Euro 92.021

Renditeausblick (IRR) 1,1%
Rechnungszins
(garantierter Zins)
1,75%
Restlaufzeit
(Datum aktuelles Guthaben bis Ablauf)
37,0 Jahre
Verbleibende Beitragssumme (inklusive Dynamik) 74.000,00 EUR

Zwischenfazit Grundparamter C:

Auch die eher schwachen/teuren Versicherer erreichen hier noch eine Garantieverzinsung von 0,9% pro Jahr, die Beste (Continentale) 1,3% p.a..

Fazit

Schon bei einem Garantiezins von 1,75% und kurzen Laufzeiten ist eine garantierte Rückerstattung der eingezahlten Beiträge nicht überall gewährleistet. Es sei denn, man möchte die Kosten für Abschluss, Verwaltung und Risikoschutz nicht berücksichtigen – was hinsichtlich Risikoschutz je nach Betrachtung gerechtfertigt sein kann.

Je länger die Laufzeit, desto sicherer wird auch garantiert eine positive Rendite erreicht – insbesondere wenn jährlich bezahlt wird und eine gewisse Mindestgröße des Vertrages überschritten wird.

Übersicht

Vertragsparameter Garantie Prognose
Kurze Laufzeit & klein -0,8% bis 0% 1,5% bis 1,8%
Kurze Laufzeit & groß -0,1% bis 0,8% 1,7% bis 3,0%
Lange Laufzeit & groß 0,9% bis 1,3% 3,0% bis 3,4%

Ferner ist zu berücksichtigen, dass alle berechneten Rentenprodukte einen Todesfallschutz mindestens in Höhe der jeweils bezahlten Beiträge aufweisen. Dieser Todesfallschutz kostet einerseits Geld, macht die Produkte aber zunächst vergleichbar mit einem Sparprodukt, wo in der Regel (je nach Investment) das angesparte Vermögen zum Zweck der Vererbung bestehen bleibt.

Ergänzung I:

Rürup-Rente mit 150 Euro monatlich und 26 Jahre Laufzeit (Endalter 65):

  • Deutlich reduzierte Abschlussprovision
  • Prognose 3,8% p.a. Euro 79.571
  • Garantie 1,4% p.a. Euro 56.076
  • Inklusive vollständiger Abschlussprovision
  • Prognose 3,1% p.a. Euro 71.594 (- 7.978)
  • Garantie 0,7% p.a. Euro 51.230 (- 4.846)

Berechnete Abschlusskosten-Differenz (Barwert) ca. Euro 3.000 Euro + Vorfinanzierungskosten ca. Euro 1.850.

Ein Produkt mit geringeren Kosten, das sich auf die Altersvorsorge konzentriert (kein gemischter Vertrag mit laufendem Risikoschutz der den Blick verstellt) leistet bereits nach 26 Jahren sichtbar mehr, als ein im Marktvergleich überdurchschnittliches Produkt mit durchschnittlicher Kostenbelastung und Risikoschutz selbst nach 37 Jahren erzielt! Der Rechnungszins kommt bei diesem Produkt in der Garantie fast vollständig an (1,4% von 1,75%). Welchen Anteil die Sterblichkeitsgewinne hieran haben lässt sich nur mithilfe des Versicherers klären. Aber ein Anstieg der Erträge an den Kapitalmärkten würde die Rendite zukünftig sichtbar verbessern.

Ergänzung II:

An den oben beschriebenen Rendite-Aussagen kann man Kritik üben; nämlich, dass ein Betrachtungszeitraum, der mit dem Rentenbeginn (Altersvorsorge) endet – also von Beginn bis Ablauf der Beitragszahlung und anschließender Kapitalabfindung – zu kurz greift. Denn der Ausgleich in der Zeit und im Kollektiv = Versicherung wirkt umso besser, wenn wir ein langes Leben ins Kalkül ziehen.

Richtig, das ist neben dem sicheren und stabilen Aufbau eines Vermögens wohl die zweite große Herausforderung, die man mit Recht von einer Versicherung gelöst haben möchte – dass das Geld für ein langes Leben ausreicht. Je länger ich lebe, desto mehr Geld wird benötigt.

Das haben wir uns aktuell angesehen und kommen zu Folgendem Schluss: Eine Frau (geboren 1975) , die im Jahr 2014 den Vertrag gemäß Ergänzung I bei einem überdurchschnittlich guten Versicherer abgeschlossen hat, kann im Alter bei Kapitalnahme mit einer garantierte Rendite von 1,4% pro Jahr bzw. prognostiziert von 3,8% rechnen.

Stattdessen könnte die Dame eine lebenslange Rente von garantiert monatlich Euro 191 oder prognostiziert Euro 368 nehmen. Die Frage – bei einer durchschnittlichen Gesundheit – wie attraktiv ist der Rentenbezug, ab wann rechnet er sich. Laut „Vienna Institute of Demography ; Österreichische Akademie der Wissenschaften“ sollte sich die Rente mit ca. 74,5 Jahren rentieren – denn das ist die durchschnittliche Lebenserwartung, mit dem eine 1975 geborene Frau rechnen darf.

Ergebnis mit Alter 75 Jahren

  • Prognose mit Euro 368 monatlicher Rente = -0,5% pro Jahr
  • Garantie mit Euro 191 monatlicher Rente = -4,3% pro Jahr
  • Unterstellt man 2% Inflation liegt die Garantie bei Kaufkraft -8,2% pro Jahr

Wie die nachfolgenden Beispiele zeigen, bleibt es dabei unwesentlich, mit welcher Sterbetafel man rechnet; denn es geht um Langlebigkeit, daher betrachten wir nun ein Alter von…

Ergebnis mit Alter 80 Jahren

    Prognose mit Euro 368 monatlicher Rente = 1,6% pro Jahr
  • Garantie mit Euro 191 monatlicher Rente = -1,6% pro Jahr
  • Unterstellt man 2% Inflation liegt die Garantie bei Kaufkraft -5% pro Jahr

Das Renditeergebnis bei Kapitalabfindung ist auch 5 Jahre über der durchschnittlichen Lebenserwartung nicht annähernd erreicht! Also…

Ergebnis mit Alter 90 Jahren

  • Prognose mit Euro 350 monatlicher Rente = 3,4% pro Jahr
  • Garantie mit Euro 181 monatlicher Rente = -0,8% pro Jahr
  • Unterstellt man 2% Inflation liegt die Garantie bei Kaufkraft -2,2% pro Jahr

Auch mit einem Alter von 90 Jahren – also ca. 15 Jahre nach der durchschnittlichen Lebenserwartung erreicht die Rente – es sei denn man setzt auf Rentenanpassungen während des Rentenbezuges) nicht die Rendite der Kapitalabfindung.


Zurück