Lohnt die Lebensversicherung noch?

Veröffentlicht 2015-02-23

NTV schreibt am 18. Februar über Lebensversicherungen die sich lohnen - oder eben nicht lukrativ sind.



Zu den neuen Tarifen und Produkten kommt Herr Tenhagen erfreulicherweise zum selben Ergebnis wie wir. NTV gibt unsere Ergebnisse exakt wieder. Hierzu hatten wir die neuen Tarife der führenden Anbieter wie Allianz, Volkswohlbund, R+V, Alte Leipziger und einigen anderen untersucht.



Zu kurz kommt aus unserer Sicht, wie wenig die aktuellen Produkte zum Thema "Langlebigkeit" beitragen. Wir haben die Erwartung geäußert, dass Rentenversicherungsprodukte mit der garantierten Leistung einen nennenswerten Beitrag leisten, sobald die versicherte Person eben länger als der Durchschnitt der Bundesbürger lebt. Wir wünschen uns hier sichtbare Gewinne durch die Sparguthaben der bis dahin verstorbenen vesicherten Personen = Mortalitätsgewinne. An sich ein wünschenswertes Produkt - denn wer nicht lange lebt, braucht ja deutlich weniger Geld im Alter (das er nicht erlebt), als die Menschen, die eben lange und sehr lange leben.



Mit den aktuellen Produkte muss man aber deutlich über 100 Jahre alt werden!



... um auf nennenswerte garantierte Beitragsrenditen zu kommen.



Vorsicht! Wenn Ihr Vertrag vor dem Jahr 2020 abläuft!



Zu den Altverträgen schreibt ntv auch den allgemeinen Rat, diese Verträge nicht zu kündigen. Zu mehr als der Hälfte dieser Verträge behält Herr Tenhagen recht. Allerdings besitzen bei Ablauf noch vor dem Jahr 2020 ca. 2/3 der Altverträge noch immer hohe reduzierbare Anteile. Hier können die Kunden weiterhin schmerzhafte Verluste erleben.



Wir haben zu aktuellen Wertmitteilungen bis zu knapp 12% der Guthaben (Rückkaufswerte) gesehen, die noch entfallen können. Dadurch können die Kunden bis Ablauf, auch mit Altverträgen einen Verlust von knapp 5% pro Jahr erleiden. Untersucht haben wir exemplarisch Verträge von:

  • AachenMünchner
  • Allianz
  • Alte Leipziger
  • AXA
  • Debeka
  • Ergo
  • Generali
  • R+V
  • Zürich


Es gibt zwar auch zahlreiche Verträge, die durch die Kürzungen der letzten Jahre nun in ruhigeres Fahrwasser gelangen, doch die Zahl der gefährdeten Altverträge bleibt leider sehr hoch. Trotz der im Artikel zitierten hohen Garantiezinsen von 3% und mehr, schafft gerade einmal 1/3 der untersuchten Verträge eine stabile Fortführungsrendite bis Ablauf von 1,5 % pro Jahr. Bei mehr als der Hälfte der untersuchten Verträge kann sich noch ein Verlust – also eine negative Rendite bis Ablauf – einstellen.





Insofern empfehlen wir auch den Inhabern von Altpolicen – insbesondere wenn der Vertrag vor dem Jahr 2020 abläuft – dringend Ihre Police von einem Experten untersuchen zu lassen. Neben den Verbraucherzentralen übernehmen auch wir diese Aufgabe mit kritischem Auge aber auch großer Zuneigung für das Produkt Lebensversicherung mit Garantiezins.Der Wert von Risikoabsicherung und die hohe Qualität der gegeben Garantien wird von uns berücksichtigt – wir degradieren die Lebensversicherung nicht zu einem reinen Sparvertrag.



Hier können Sie den Artikel in "NTV" lesen
» Lohnt die Lebensversicherung noch?




Zurück